GEW Schleswig-Holstein
Du bist hier:

Jubiläum75 Jahre GEW Schleswig-Holstein

Die GEW Schleswig-Holstein feiert heute, am 8. Oktober 2021, Geburtstag. Seit 75 Jahren ist sie die Stimme für Bildungsgerechtigkeit und gute Arbeitsbedingungen aller Beschäftigten in der bildungspolitischen Landschaft Schleswig-Holsteins.

08.10.2021

Kiel – Heute, am 8. Oktober 2021, wird die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Schleswig-Holstein 75 Jahre alt. Seit 1946 hat sich die GEW vom Lehrerverein zu der Bildungsgewerkschaft im Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) entwickelt. Vertrat sie in ihren Anfangsjahren vor allem die Interessen von Lehrkräften, gehört im Jahr 2021 rund ein Viertel der Mitglieder im aktiven Dienst dem sozialpädagogischen Arbeitsfeld an. Ebenso sind auch in den Bereichen Hochschule und Weiterbildung steigende Mitgliedszahlen zu verzeichnen. Gerade der Blick aus allen Bildungsbereichen hilft der GEW bei ihrem Einsatz für ein inklusives Bildungssystem, welches alle Menschen miteinbezieht und gesellschaftliche Ungleichheiten abbaut.

„Wir können stolz sein auf die junggebliebene, vielfältige und lebendige GEW im hohen Norden. Die GEW ist in der bildungspolitischen Landschaft Schleswig-Holsteins die Stimme für Bildungsgerechtigkeit und gute Arbeitsbedingungen. In den vergangenen 75 Jahren haben wir vieles erreichen können – vom Bildungsanspruch in der Kita, über den Einstieg zu A13/E13 für alle Lehrkräfte bis hin zu einem starken Mitbestimmungsrecht der Personalräte. Aber auch so manche Abwehrkämpfe, z. Bsp. gegen Stellenstreichungen, Befristungswesen an Hochschulen oder Weihnachtsgeldstreichungen, mussten geführt werden.“, zieht die GEW-Landesvorsitzende Astrid Henke Bilanz.

Mit allen Mittel war und ist die GEW für die Beschäftigten im Bildungsbereich aktiv. Unzählige Gespräche, Aktionen, Rechtsverfahren, Demonstrationen und Streiks wurden dafür organisiert. Immer wieder hat die GEW oft gemeinsam mit den anderen Gewerkschaften des DGB für bessere Arbeitsbedingungen gekämpft. Vor der Tür steht aktuell die Tarifrunde zum TV-L, in der es gemeinsam mit der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und der Gewerkschaft der Polizei (GdP) um  Gehaltserhöhungen für alle Beschäftigten der Länder und die Übertragung auf die Beamt*innen geht.

Das Jubiläum ist für die GEW-Landesvorsitzende auch ein Anlass den engagierten Kolleg*innen, die sich neben beruflichen und familiären Anforderungen ehrenamtlich in und mit der GEW in Vorständen, als Vertrauensperson vor Ort oder im Personalrat aktiv einbringen, „Danke“ zu sagen: „Dieses Engagement und die Unterstützung der heute über 10.700 Mitglieder macht die erfolgreiche Arbeit der GEW überhaupt erst möglich. Deshalb freuen wir uns natürlich über Glückwünsche zu unserem Jubiläum, aber noch mehr über viele neue Mitglieder, um die Interessen der Beschäftigten in den kommenden Jahren noch besser durchsetzen zu können.“.