GEW Schleswig-Holstein
Sie sind hier:

100 Jahre Revolution 1918Den Mutigen gehört die Welt

Vor 100 Jahren machten Matrosen, Soldaten und Arbeiter der Monarchie ein Ende. Aus dem Kieler Matrosenaufstand wurde eine Revolution, an deren Ende die Republik stand. Die GEW Schleswig-Holstein beleuchtet das Thema ausführlich.

26.10.2018

GEW Schleswig-Holstein hat sich in ihrer Mitgliederzeitschrift schwerpunktmäßig mit dem Thema 100 Jahre Revolution 1918 befasst. Aus den Texten zur Revolution haben wir dann eine Extra-Ausgabe gemacht.

Darin beleuchten wir aus verschiedenen Blickwinkeln die damaligen Kieler Ereignisse und ihre Konsequenzen. So zeichnet der Flensburger Historiker Professor Dr. Uwe Danker unter dem Titel Dem Mutigen gehört die Welt den Weg vom Matrosenaufstand 1918 zur ersten deutschen Demokratie nach. Benjamin Stello, Fachmann in der Lehreraus- und Lehrerfortbildung, stellt als Gastautor die Frage: Der Kieler Matrosenaufstand 1918 – ein lohnendes Thema für den Unterricht?

Bewegende Geschichte – Menschen machen Geschichte lautet die Überschrift des Beitrags der GEW-Landesvorsitzenden Astrid Henke. Frauke Gützkow, für Frauenpolitik zuständiges Mitglied im GEW-Bundesvorstand, spannt den Bogen zum Frauenwahlrecht. GEW-Landesgeschäftsführer Bernd Schauer rückt das Kieler Gewerkschaftshaus in den Mittelpunkt seines Artikels. Der Journalist Jörg Feldner stellt die Frage: Was fehlt beim Revolutionsjubiläum? Jörg Meyer, ebenfalls Journalist, rezensiert das Doku-Drama 1918 – Aufstand der Matrosen.

Die EXTRA-Ausgabe mit den Artikel zur Revolution gibt es im Kasten an der Seite zum Download.

Das gedruckte Exemplar der 12-seitigen Extra-Ausgabe kann bei der GEW Schleswig-Holstein (info@gew-sh.de) bestellt werden.

Das Foto zeigt eine Szene aus dem Theaterstück 1918 von Robert Habeck und Andrea Paluch, Foto: Theater Kiel - Olaf Struck.

Zurück