Zum Inhalt springen

Einmal und nie wieder!

Ein Dokumentarfilm über Leben und Wirken der Anti-Faschistin und Gewerkschafterin Marianne Wilke

Am 15.05.2024 findet die Uraufführung des Dokumentarfilms "Einmal und nie wieder" des VVN-BdA SH e.V. im Metro-Kino in Kiel statt.

Einmal und nie wieder ist ein Dokumentarfilm der VVN BdA SH mit und über Marianne Wilke (1929-2023). Sie war Zeitzeugin der Kriegs- und Nachkriegszeit. Die Zuschauer*innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise mit Marianne Wilke. Erstes Reiseziel ist ihre Kindheit und Jugend in der Zeit des Faschismus, die sie als sogenannte Halbjüdin in Hamburg mit allen bekannten Repressalien erlebte. Zweites Reiseziel ist die Nachkriegszeit, die sogenannte Stunde Null, in der sie „zivilen Ungehorsam“ leistete, indem sie sich an der Besetzung Helgolands beteiligte. Drittes Reiseziel ist Marianne Wilkes Engagement u. a. für Frieden, für eine Aufarbeitung der Zeit des Faschismus, für Entschädigungszahlungen für ZwangsarbeiterInnen, für die Anerkennung der Sinti und Roma als Minderheit in S.-H.

Die Reise beginnt mit dem Zitat der Musikgruppe „Die Ärzte“: Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist. Es wär’ nur deine Schuld, wenn sie so bleibt.

Kartenvorbestellung:

Der Eintritt für die Veranstaltung ist kostenlos. Ihr könnt Karten vorbestellen unter 0431 2207890. Da es sich um Freikarten handelt, können diese nur vor Ort - am Tresen - abgeholt werden. Telefonisch bestellte Karten sind mindestens eine Stunde vor Filmbeginn abzuholen. Alle Infos gibt es auch beim Metro-Kino.

Termin
- Uhr
Veranstaltungsort
METRO Kino im Schlosshof
Holtenauer Str.162
24105 Kiel