GEW Schleswig-Holstein
Du bist hier:

Umgang mit Konflikten

Leider ausgebucht!

Konflikte kosten Zeit, Geld und Nerven. Im Seminar erfahren wir, wie Konflikte entstehen, warum sie eskalieren, wie sie sich vermeiden lassen und wie sie Beziehungen sogar nachhaltig verbessern können.

Konflikte kosten Zeit, Geld und Nerven. Doch sind sie unvermeidlich, wenn Menschen miteinander zu tun haben. Im Seminar erfahren wir, wie Konflikte entstehen, warum sie eskalieren, wie sie sich vermeiden lassen und wie sie Beziehungen sogar nachhaltig verbessern können. Wir lernen, welche Rolle individuelle Interessen und Bedürfnisse in Konflikten spielen und wir erfahren, was zu einer mutigen und wertschätzenden Konfliktkultur gehört.

Weitere Themen, die wir in diesem Seminar beleuchten, sind:

• Dynamik und Eskalationsstufen von Konflikten

• Konfliktformen, -typen und -verhalten

• Kommunikation, Wahrnehmung und Interpretation

• die persönliche Einstellung zu Konflikten

• Konflikte als Chance

• Konflikte klären statt fördern, Emotionen ausdrücken, kreativer Umgang mit Wut und Ärger, Einsatz von Frage- und Feedback-Techniken, kreative Lösungen finden

• 4 Schritte zur konstruktiven Konfliktbewältigung: analysieren, Bedürfnisse respektieren, eigene Bedürfnisse klar artikulieren

• Win-Win-Lösungen entwickeln

• kollegiale Beratung

Methoden:

• Aufmerksamkeitsübungen, Sensibilisierungen

• interaktiver Vortrag

• Rollenspiele, praktische Fallbeispiele

Unser Nutzen: Wir erkennen Konflikte im Ansatz und können methodisch und lösungsorientiert handeln, wir sammeln praktische Erfahrung im Umgang mit Konfliktsituationen und gewinnen an Souveränität, wir erlernen Perspektivenwechsel, um Lösungen für alle Beteiligten möglich zu machen.

Leitung: Martina Weihrich

Termin
28.09.2019, 10:00 - 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
GEW-Geschäftsstelle Hamburg
Rothenbaumchaussee 15
20148 Hamburg
Teilnahmebeitrag
Kostenanteil: 10 € incl. Verpflegung (ermäßigt 5 €, Nicht-Mitglieder 40 €)
Anmeldestatus
Ausgebucht!
Kalendereintrag herunterladen (ICS)Anmelden