GEW Schleswig-Holstein
Du bist hier:

Entfällt leider »… die Sünde des Andersartigen zu riskieren«

Fr. 24.4. - So. 26.4. und 1.5. - 3.5. 2020| Haus im Park Ein theatraler Spaziergang durch die Leben der Hedwig D. mit dem Theater der Versammlung unterstützt von der GEW Bremen

»… die Sünde des Andersartigen zu riskieren«

Ein theatraler Spaziergang durch die Leben der Hedwig D. mit dem Theater der Versammlung

Freitag 24.April - Sonntag 26.April sowie Freitag 1.Mai - Sonntag 3.Mai  2020| Haus im Park

Beginn jeweils um 19:30 Uhr
Tickets: tdvart [at] uni-bremen [dot] de
Anmeldung wegen begrenzter Besucherzahl dringend empfohlen!

Eine Koproduktion des Zentrums für Performance Studies, des Instituts für Geschichtswissenschaft und der Kulturambulanz

(unterstützt von der GEW Bremen)
mehr

1908 lässt sich eine junge Frau aus einer angesehenen Bremer Familie in die städtische Psychiatrie zur Beobachtung aufnehmen. Hedwig Debbe (1877-1950) möchte sich attestieren lassen, dass sie »nicht geisteskrank« ist, um eine drohende Entmündigung abzuwenden.

Stattdessen wird sie mit der Diagnose »Moralische Idiotie« interniert und entmündigt. Als Patientin verbringt Hedwig Debbe bis 1912 mit Unterbrechungen viermal mehrere Monate in der Anstalt.

Dann verschwindet sie im doppelten Sinn: Sie flieht, und ihre Spuren verlieren sich: »… in der Irrenanstalt bleibe ich nicht, Gott sei Dank.«

Im Anschluss an jede Aufführung ist ein Publikumsgespräch geplant.

Eintritt: 15 € / 10 €

Beginn
24.04.2020, 17:00 Uhr
Ende
03.05.2020, 19:00 Uhr
Veranstaltungsort
Kuturambulance | Haus im Park
Züricherstr. 40
28325 Bremen
Kalendereintrag herunterladen (ICS)
 Routenplaner