GEW Schleswig-Holstein
Du bist hier:

Die Angst verfolgt uns bis heute - Rechte Angriffe in Schleswig-Holstein

Eine Ausstellung mit Fotografien und Interviews zum Thema "Rechte Angriffe in Schleswig-Holstein". Vom 22. Oktober bis 16. November 2020 im Foyer des Gewerkschaftshauses Kiel

Ein Geflüchteter wird rassistisch beschimpft und zusammengeschlagen, ein Banner von linken Klimaaktivist_innen angezündet, ein jüdisches Ehepaar mit Bierflaschen beworfen: Die Zahl solcher rassistischen, antisemitischen und rechten Angriffe ist auch in Schleswig-Holstein seit Jahren auf einem konstant hohen Niveau, doch die Betroffenen finden in der Gesellschaft nur selten Gehör. Die neuerarbeitete Ausstellung „Die Angst verfolgt und bis heute“ soll den Betroffenen eine Stimme geben. Sie zeigt, wie unterschiedlich rechte Gewalt in alltäglichen Situationen auftreten kann und welche Folgen sie hat. Dafür hat zebra – Zentrum für Betroffene rechter Angriffe – mit Betroffenen zwischen Flensburg und Pinneberg gesprochen, die ihre Geschichten der Öffentlichkeit erzählen.

Grußworte

Frank Hornschu, Regionsgeschäftsführer – DGB Bezirk Nord

Özlem Ünsal, Landtagsabgeordnete der SPD

Prof. Melanie Groß, Professorin im Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit an der FH Kiel und Vorstandsmitglied bei zebra e. V.

Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 22. Oktober 2020 um 17 Uhr im Veranstaltungszelt im Hof des Gewerkschaftshauses

 

Beginn
22.10.2020, 17:00 Uhr
Ende
16.11.2020, 19:00 Uhr
Veranstaltungsort
Gewerkschaftshaus Kiel
Legienstraße 22
24103 Kiel
Kalendereintrag herunterladen (ICS)