GEW Schleswig-Holstein
Sie sind hier:

Von Kiel bis Leningrad - Erinnerungen eines revolutionären Matrosen

Lesung mit Rolf Becker / Eine Veranstaltung zur Novemberrevolution von 1918

Der Schauspieler Rolf Becker liest aus den Memoiren des Gewerkschaftsaktivisten, Marinesoldaten, kommunistischen Revolutionärs und Widerstandskämpfers Hermann Knüfken.

„Von Kiel bis Leningrad – Erinnerungen eines revolutionären Matrosen“

dies ist der Titel des Buches von Andreas Hansen in Zusammenarbeit mit Dieter Nelles, aus dem Rolf Becker, Schauspieler, Synchronsprecher und ver.di-Mitglied, zu 100 Jahre Novemberrevolution von 1918 im Kieler Gewerkschaftshaus lesen wird.

Im Buch geht es um die Memoiren des Gewerkschaftsaktivisten, Marinesoldaten, kommunistischen Revolutionärs und Widerstandskämpfers gegen den Nationalsozialismus Hermann Knüfken (geboren am 09. Februar 1893 in Düsseldorf, gestorben am 08. Februar 1976 in Brighton).

Knüfken wurde als fünftes Kind einer Reinigungskraft geboren und 1914 zur kaiserlichen Marine eingezogen. 1917 desertierte er, wurde aber gefasst. Im November 1918 befreiten ihn revolutionäre Matrosen im Rahmen des Kieler Matrosenaufstandes aus der Haft. Die Memoiren über Knüfken gehören zu den wenigen autobiographischen Dokumenten der Novemberrevolution von 1918.

Frank Hornschu

DGB Kiel Region

Regionsgeschäftsführer und Vorsitzender

Programm:

18.00 Uhr Begrüßung und Eröffnung

Frank Hornschu, Regionsgeschäftsführer/Vorsitzender DGB Kiel Region

18.10 Uhr Historische Einordnung

Dr. Dieter Nelles und Andreas Hansen, Autoren des Buches „Von Kiel bis Leningrad – Erinnerungen eines revolutionären Matrosen“

18.20 Uhr Lesung

Rolf Becker, Schauspieler und Synchronsprecher

19.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Anmeldungen bitte an: sabine.mordhorst@dgb.de

Tel. 0431-5195-1000

Fax 0431-5195-1007

Termin
05.04.2018, 18:00 - 19:30 Uhr
Veranstaltungsort
Kieler Gewerkschaftshaus - Lichtsaal
Legienstraße 22
24103 Kiel
Anmeldeschluss
01.04.2018
Kalendereintrag herunterladen (ICS)