Zum Inhalt springen

Mobbingintervention – No Blame Approach und Farsta

Aktion Kinder- und Jugendschutz S-H

(Cyber) Mobbing ist die häufigste Gewaltform unter Schüler*innen. Der Verein Aktion Kinder- und Jugendschutz SH e. V. stellt zwei Methoden im Umgang damit vor.

(Cyber) Mobbing ist die häufigste Gewaltform unter Schülerinnen und Schülern. Neben Präventionskonzepten ist Handlungssicherheit im Mobbingfall notwendig.

Wir vermitteln die Interventionsmethoden „No Blame Approach“ für weniger eskalierte Fälle und jüngere Klassenstufen, und die konfrontierende, sogenannte „Farsta-Methode“. Beide Methoden können sich pädagogische Fachkräfte, Lehrkräfte und Schulsozialarbeit am besten durch praktisches Üben und Ausprobieren aneignen.

Dazu laden wir in unserer eintägigen Fortbildung ein. Wir empfehlen, dass mehrere Personen bzw. „Tandems“ aus Schulen teilnehmen.

Referentinnen: Kathrin Gomolzig, AKJS und Heike Teske, IQSH
Veranstalter: Aktion Kinder- und Jugendschutz SH e. V.

Anmeldungen über die Homepage

www.akjs-sh.de/events/

Termin
- Uhr
Veranstaltungsort
Lebensmittelinstitut KIN e.V
Wasbeker Str. 324
24537 Neumünster
Teilnahmebeitrag
65 € inkl. Tagesverpflegung