GEW Schleswig-Holstein
Sie sind hier:

Join the GEWolution

Unter 35, Gewerkschaftsmitglied und Lust auf mehr? Dann bring mit uns die GEWolution in Gang!

Verbringe ein Wochenende mit Workshops zu Arbeitsbelastung, Selbstmanagement, Schule, Kita und Hochschule, Umgang mit Rassismus und vielem mehr. Lerne junge GEWerkschafter*innen aus Schleswig-Holstein, Bremen und Hamburg kennen, tausche dich aus, bilde dich weiter und feiere mit!

Bereits zum dritten Mal findet die GEWolution in Norddeutschland statt. Das Programm ist wieder vollgepackt mit tollen Workshops, und auch der lockere Austausch mit jungen Kolleginnen und Kollegen aus allen Bereichen der GEW kommt nicht zu kurz.

Wie in 2016 findet die GEWolution in Bad Malente statt. Die Teilnahme kostet 10 Euro inklusive Unterkunft und Verpflegung.

Bitte gib bei deiner Anmeldung für die drei Workshopphasen jeweils einen Erst- und einen Zweitwunsch an! Wir werden versuchen, alle Wünsche zu berücksichtigen. An welchen Workshops du teilnimmst, werden wir dir ca. zwei Wochen vor der GEWolution per Mail mitteilen.

Sollten einzelne Workshops nicht die Mindestteilnehmer*innenzahl erreichen, werden wir auf die Zweitwünsche ausweichen.

 

Liste der Workshops:

Phase 1 (2 Stunden, Samstag)Phase 2 (2*1,5 Stunden, Samstag)Phase 3 (2 Stunden, Sonntag)
1A Was ist eigentlich diese GEW? Wir bringen Licht ins Dunkel des GEW-Dschungels. Wo kann ich mich engagieren? Wer sind meine Ansprechpartner*innen? Wer beschäftigt sich in der GEW gerade womit? Referentin: Sarah Sjögren, hauptamtliche Referentin für junge GEW und Studierende bei der GEW Schleswig-Holstein2A Rechtspopulismus – nicht mit uns! Stammtischparolen begegnen lernen wir in diesem Workshop Referent: Sebastian Borkowski3A Seminar zur Stimme   Wie entwickle ich Tragfähigkeit und Durchsetzungskraft ohne Anstrengung? Dieses Seminar vermittelt, wie Du die Stimme entlastest, indem Du Resonanz im Körper entwickelst. Über Hör- und Körperwahrnehmung entsteht ein Gefühl für den Klang und wie er sich im Körper verstärkt- Druck und Anstrengung lassen nach. Referentin: Katja Reusch, Stimm- und Gesangspädagogin/Lichtenberger Methode
1B Classroom Management Eine effiziente Klassenführung ist eine zentrale fachübergreifende Dimension der Unterrichtsqualität und insbesondere für angehende Lehrkräfte von hoher Relevanz. Der Workshop fokussiert auf die Prävention von Unterrichtsstörungen. Neben Formen von Unterrichtsstörungen werden ebenfalls zentrale Maßnahmen, wie z.B. die Etablierung von Regeln und Routinen sowie die Gestaltung von Übergängen als auch die Allgegenwärtigkeit der Lehrkraft und die Aufrechterhaltung eines Gruppenfokus, thematisiert.   Referentin: Aylin Yilmaz, M.A., Doktorandin im Bereich Schulpädagogik der CAU zu Kiel, Projekt "Klassenführung" im Rahmen des Programms Lehramt in Bewegung an der CAU (CAU-LiB)2B Traumapädagogik Traumatisierte Kinder begegnen pädagogischen Fachkräften gar nicht so selten (man denke beispielsweise an die hohe Dunkelziffer beim Thema ‚sexueller Missbrauch‘, an familiäre Gewalt und Pflegschaften aufgrund von Kindeswohlgefährdung). Nun ist mit der aktuellen Flüchtlingssituation eine weitere Gruppe betroffener Kinder und Jugendlicher hinzu gekommen. Flucht und Migration beinhalten ein hohes Traumatisierungsrisiko. Auch wenn nicht alle Kinder und ihre Familien traumatisiert sind, ist ein solides Grundlagenwissen unabdingbar für (Regel)einrichtungen, die geflüchtete Kinder aufnehmen werden oder bereits aufgenommen haben. In diesem Workshop wird pädagogischen Fachkräften vermittelt, was genau ein Trauma ist (und was, davon abgegrenzt, „nur“ eine Belastung), wie es im Gedächtnis abgespeichert wird, was es für psychische Folgen hat und welche Symptome betroffene Kinder zeigen. Dadurch werden die PädagogInnen für die Thematik sensibilisiert und sicherer in ihren Einschätzungen. Neben der Wissensvermittlung wird den Fachkräften Raum gegeben für Austausch und Vernetzung untereinander. Referentin: Dr. Sibylle Friedrich, Dipl. Psychologin, Ressourcencoach, Weiterbildung am Kinder-Trauma-Institut, Psychologische Psychotherapeutin (i.A.), Expertin für die Themen Traumatisierung sowie Qualitätssicherung   3B Ein Jahr Jamaika in Schleswig-Holstein   Was hat sich in diesem Jahr – vor allem bildungspolitisch – getan? Wir werfen noch mal einen Blick auf den Koalitionsvertrag und auf die Entwicklungen des vergangenen Jahres, um uns dann die Fragen zu stellen: Was wollen wir als junge GEW politisch angehen? Wohin wollen wir genauer schauen? Leitung: Aktive der jungen GEW Schleswig-Holstein
1C Interkulturelle Kompetenzen Beschreibung folgt  
 
 2D Gewaltfreie Kommunikation Im Seminar geht es darum, wie wir mit einfachem Handwerkszeug eine Haltung entwickeln können, die uns Konflikte als begrüßenswerte zwischenmenschliche Verbindungsmomente erleben lässt. Eine Haltung, die im familiären und im beruflichen Kontext Begegnungen positiv gestalten lässt und Beziehungen nachhaltig stärkt. Referentin: Petra Kumm, Grundschullehrerin, Kommunikationstrainerin, Dolmetscherin, Gruppen-Mediatorin, Schülerin des Lebens3D Was ist eigentlich diese GEW?   Wir bringen Licht ins Dunkel des GEW-Dschungels. Wo kann ich mich engagieren? Wer sind meine Ansprechpartner*innen? Wer beschäftigt sich in der GEW gerade womit? Referentin: Sarah Sjögren, hauptamtliche Referentin für junge GEW und Studierende bei der GEW Schleswig-Holstein

 

 

Beginn
01.06.2018, 18:00 Uhr
Ende
03.06.2018, 13:30 Uhr
Veranstaltungsort
Gustav-Heinemann-Bildungsstätte, www.heinemann-bildungsstaette.de
Schweizer Str. 58
23714 Bad Malente
Teilnahmebeitrag
10,00€ für GEW-Mitglieder inklusive Unterkunft und Verpflegung
Anmeldestatus
Nur noch wenige freie Plätze
Kalendereintrag herunterladen (ICS)Anmelden
 Routenplaner