GEW Schleswig-Holstein
Du bist hier:

Corona-Pandemie

Das Coronavirus hat Deutschland weiter im Griff. Bis zum 31.01.2021 soll in Schleswig-Holstein erstmals kein Präsenzunterricht, außer für Abschlussklassen, stattfinden. In Kitas gibt es eine Notbetreuung. Hier finden sich unsere Forderungen und aktuelle Meldungen.

Mit viel Engagement und Improvisationstalent haben die Beschäftigten den Corona-Regelbetrieb nach den Sommerferien in Schulen und Kitas gemeistert. Trotz Schlingerkurs der Ministerien haben sie sich durch irrwitzigste organisatorische Fragen gekämpft – von der unendlichen Debatte um die Maskenpflicht bis hin zum Schnupfenplan. Momentan befinden wir uns erneut in einer Phase des Lockdowns, in der die Schulen für Präsenzunterricht weitgehend geschlossen sind und in Kitas eine Notbetreuung angeboten wird. Wir erwarten in dieser schwierigen Situation des Lockdown von der Landesregierung, dass sie auch in den Bildungseinrichtungen so wenig Präsenz wie möglich zulässt um das Infektionsrisiko zu verringern und die Beschäftigten zu schützen. 

Corona ist ein Brennglas auf die seit Jahren herrschenden Bedingungen an unseren Bildungseinrichtungen.
Und der Fachkräftemangel in Schule und Kita macht sich besonders schmerzlich bemerkbar. Schlechte Voraussetzungen, um Kinder und Jugendliche in belastenden Pandemie-Zeiten in der Kita und der Schule aufzufangen.

Gerade in Krisenzeiten brauchen die Beschäftigten eine starke Gewerkschaft.

Bildung in der Pandemie braucht:

  • Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • mehr Personal
  • mehr Zeit für individuelle Förderung der Kinder und Jugendlichen
  • bessere Ausstattung der Bildungseinrichtungen
  • kleinere Klassen/Gruppen

Aktuelles Corona

Informationen rund um Corona


Der GEW Hauptvorstand hat eine gute Übersicht zusammengestellt mit aktuellen Fragen und Antworten zur Corona Krise. Diese findet ihr hier