GEW Schleswig-Holstein
Sie sind hier:

Neu: GEW-Broschüre zu Mehrarbeit

04.10.2017 - Webredaktion

Bei kaum einem anderen Thema gibt es mehr Unklarheiten, Halbwahrheiten und Märchen. Bei kaum einer anderen Rechtsvorschrift gibt es in den Schulen so viele unterschiedliche Umsetzungen und Anwendungen. Diese Broschüre bringt Klarheit.

Die Broschüre kann ab sofort bei der GEW unter info@gew-sh.de bestellt werden!

Die Unklarheiten liegen zum einen an der Begriffsvielfalt, die bei dem Thema eine Rolle spielt, zum anderen aber  auch an den unterschiedlichen Rechtslagen für tarifbeschäftigte und für verbeamtete Lehrkräfte. Vor allem aber liegt es daran, dass die  Stundenzuweisung in den Schulen vorne und hinten nicht reicht, Vertretungsreserven nicht vorhanden sind und die Schulen unter dem Druck stehen, trotz des Mangels den Stundenausfall gering zu halten. Es hat sich an manchen Orten auch eine Praxis eingebürgert, die nicht dem Recht entspricht. Eine Praxis, die zu Lasten der Lehrkräfte geht und zu einer schleichenden dauernden Arbeitszeiterhöhung führt.

Die GEW will mit dieser Broschüre dazu beitragen, dieser schleichenden Arbeitszeiterhöhung entgegenzutreten. Wir wollen Kolleginnen und Kollegen ermutigen und unterstützen, für ihre Rechte einzutreten. Dafür wollen wir Rechtssicherheit schaffen für alle Beteiligten: KollegInnen, Personalräte, SchulleiterInnen .... Uns ist bewusst, dass es an manchen Orten viel Kraft und Überzeugungsarbeit kosten wird, die rechtlichen Regelungen durchzusetzen. Wir haben deshalb alle Rechtsgrundlagen zusammengestellt und abgedruckt. Antragsformulare für die Durchsetzung der Rechte können GEW-Mitglieder bei der GEW-Geschäftsstelle anfordern. Ebenso steht natürlich die Rechtsschutzstelle für Beratungen zur Verfügung!

Wichtig ist, dass uns allen bewusst bleibt: Konflikte zwischen Schulleiterinnen, KollegInnnen, Personalräten und Gleichstellungsbeauftragten entstehen bei diesem Thema oft aufgrund der zu geringen personellen Ausstattung. Die GEW setzt sich aktiv für die Reduzierung der Pflichtstundenzahl und für die Entlastung der Lehrkräfte, für zusätzliche Ressourcen für Vertretungsunterricht und insgesamt für eine bessere Ausstattung des Bildungssystems ein!

Gemeinsam müssen wir aktiv werden für die Durchsetzung unsere Rechte. Die Mangelsituation darf nicht zu Rechtsüberschreitungen, zu einer Ausdehnung der ohnehin schon viel zu hohen Arbeitsbelastung der Lehrkräfte führen. Diese Broschüre soll dafür einen Beitrag leisten.

Viel Erfolg bei der Durchsetzung der Rechte!

Astrid Henke

Zurück